Jahresrückblick Ahoi Adventures 2022

Ahoi 2022 – Mein alljährlicher Rückblick

Ahoi 2022 – Mein alljährlicher Rückblick

Facebook
Pinterest
WhatsApp
LinkedIn
Email
Twitter
Jahresrückblick Ahoi Adventures 2022
Jahresrückblick Ahoi Adventures 2022

Ahoi 2022 – Mein alljährlicher Rückblick

Inhalt

Es gehört für mich schon fast zur Tradition, am 30.12. das Jahr Revue passieren zu lassen. Letztes Jahr war Aufgrund der Artikel-Anzahl (66), das erfolgreichste Jahr für Ahoi. Dieses Jahr war eher geprägt von vielen Kunden-Aufträgen. Was 2022 zum finanziell erfolgreichstem Jahr gemacht hat.

Aus diesem Grund sind die meisten Fotos auch eher im Kunden-Kontext entstanden und das Reisen und die Kreativität ist etwas in den Hintergrund gerückt. Zum einen ist das sehr schade, zum anderen habe ich aber auch wieder sehr viel gelernt. Vor allem über mich.

Aber tauchen wir jetzt wieder wie gewohnt in die einzelnen Monate und deren Highlights ein.

Januar – Costa Rica Baby

Ich musste noch nie solange auf eine Reise warten und nachdem sie das 3. Mal verschoben wurde, habe ich auch nicht mehr daran geglaubt. Aber Mitte Januar ging es dann endlich mit Kay auf den Roadtrip durch Costa Rica.

Recht früh auf der Reise haben wir dann unsere Schweizer Mädels Nadja & Laura getroffen. Die beiden fanden unseren Reise-Plan so gut, dass Sie uns den Rest der Reise begleitet haben. Dadurch hat Costa Rica eine ganz andere Dynamik für uns bekommen und uns “alte” Männer ganz schön auf Trapp gehalten.

Costa Rica selber war einfach nur ein Traum. An jeder Ecke wurde man förmlich mit wilden Tieren beworfen, tolle Offroad-Strecken für meinen Pickup-Truck und vom Nebelwald bis zum Pazifischen Ozean wurde der Kamera so ziemlich alles geboten.

Fotos Januar gesamt: 6.196

Februar – Bye, Bye Costa Rica

Die ersten paar Tage im Februar verbracht ich ebenfalls noch in Costa Rica. Auf einer wunderschönen Wanderung im Nationalpark, hatten wir sogar das besondere Glück, den Vulkan komplett klar zu sehen. Das der Geier dann auch noch ins Bild flog, macht die Aussicht umso eindrucksvoller.

Zu Hause angekommen, wurde ich von Yuri & Lutz begrüßt, als wäre ich nie fort gewesen. Sie hatten die 3 Wochen quasi alleine in der Wohnung verbracht und wurden von ganz tollen Katzensittern gefüttert und gekuschelt. 1.000 Dank dafür! Inspiriert von der Flora Costa Ricas begann ich dann noch meine Wohnung etwas mehr zu vergrünen. Ganz zur Freude der beiden Jungs.

Ende des Monats ging es noch auf Dienstreise nach Itzehoe und ich muss sagen, dass Hotel dort war schon der Hammer. Die Dusche direkt mit Aussicht auf den Balkon bzw. das Bett. Dort hätte ich gern ein paar Tage mehr verbracht. Allerdings standen noch 2 Business Shootings an.

Da mich mein noch recht neuer Gaming-Laptop in Costa Rica schwer enttäuscht hatte (Betonung auf SCHWER) und mit den Bildmassen nur noch schleppend hinterher kam, habe ich den Wechsel zum Mac gewagt. Ich kann euch sagen, das hätte ich schon viel früher machen sollen. Egal welche Aufgabe ich dieses Jahr dem Macbook zugeworfen hab, es fing nicht mal an zu schwitzen. Der Hammer.

Fotos Februar gesamt: 850

März – Walden klopft an

Nachdem ich mich endlich durch alle Costa Rica Bilder gearbeitet hatte, ging auch die Costa Rica Bildergalerie online. Den Reisebericht schaffe ich bestimmt auch bald ;). Sonst war der März 2022 sehr unspektakulär und ich hatte meine Kameras überhaupt nicht in der Hand. Immerhin hatte ich den Entschluss gefasst etwas mehr zu trainieren und auch Yuri + Lutz forderten die verlorenen Tage immer mehr ein.

2 tolle Nachrichten gab es dann allerdings doch noch. Zum einen war mein Schufa-Score plötzlich (endlich) bei 98% und jeder, der mal einen miesen Score hatte, kann wahrscheinlich nachvollziehen, was für ein befreiendes Gefühl das sein kann. Außerdem meldetet sich das Walden Magazin der Geo bei mir. Dazu aber später mehr.

Fotos März gesamt: 34

April – Work, Work, Work

Im April konnte ich endlich meinen IT-Consultant Job (halbwegs) an den Nagel hängen und im Online Marketing voll durchstarten. Beide Jobs hatte ich die letzten 1,5 Jahre quasi simultan getan. Kognitiv tatsächlich ein herausfordernder Spagat. Entstanden ist daraus mal wieder ein tolles Video:

Damit Yuri + Lutz auch fit im Kopf bleiben, habe ich mit den beiden Klickertraining begonnen. Sitz & auf Kommando in die Kamera schauen hatten die Zwei wirklich schnell drauf. Den Rest müssen wir noch üben :).

Für Ahoi ging es auch voran. Ich hatte den Auftrag eine neue Webseite zu bauen und auch ein Foto-Shooting stand wieder an. Dazu ging es quasi in meine alte Heimat nach Thüringen.

Fotos April gesamt: 276

Mai – Messe, Yoga, Walden Magazin

Der Mai war wohl der ereignisreichste und auch produktivste Monat des ganzen Jahres. Zuerst ging es auf die Personalmesse nach Hamburg, dann ein kleiner Vortrag in Halle und dann schon die nächste Messe in Quedlinburg.

In Quedlinburg hatte ich sogar ein wenig Zeit mit der Lieblings-Sandra die Teuefelsmauer von Thale zu erkunden. Dieses kleine mittelalterliche Dorf ist wirklich eine zweite Reise wert. Achja und ich habe mich endlich getraut, eine Glatze zu schneiden. Beste Entscheidung des Jahres.

Nach den ganzen Messen hatte ich mir ein paar Tage “frei” verdient. Allerdings meldete sich die zauberhafte Daniela von sternenmamas.de bei mir und wollte einen 8-wöchigen Yoga-Kurs als Video produzieren. Gesagt getan und plötzlich standen wir 2 Tage in den Iso-Studios und drehten was das Zeug hielt. Nebenbei habe ich dann noch unzählige Fotos von ihr gemacht.

Zu guter letzt hatte ich dann auch noch das gedruckte Walden Magazin sowohl in meinem Briefkasten, als auch am Kiosk um die Ecke entdeckt. Ein wenig stolz war ich da schon und seine Fotos abgedruckt zu sehen, ist nochmal ein ganz anderes Gefühl. Mehr dazu gibt es hier.

Alex im Walden Magazin

Fotos Mai gesamt: 4.840

Juni – Parks & Videokreation

Anfang Juni hatte ich wieder eine Woche “frei” und konnte mich voll und ganz auf die Produktion von Danielas Yoga Kurs konzentrieren. Binnen 5 Tagen war tatsächlich Woche 1-8 komplett geschnitten. Natürlich gab es aber noch ein paar Änderungen. Aber auch dazu später mehr.

Zwischen den ganzen Videos und damit ich auch etwas von der Sommer-Sonne hatte, ging es für mich jeden Tag in den Park um die Ecke. Anfang des Jahres hatte ich mir vorgenommen mindestens 13 Bücher dieses Jahr zu lesen. Die Routine aus Schritten & Lesen wurde schnell zu einer Leidenschaft und gehörte im Juni häufig zu meinen Highlights des Tages.

Ende Juni gab es dann auch den obligatorischen Firmenlauf in Leipzig. Auch wenn ich dieses Jahr nicht mitgelaufen bin, habe ich trotzdem die Kollegen angefeuert und natürlich das Spektakel dokumentiert. Zu dieser Zeit manifestierte sich bei mir auch der Wunsch nach einem neuen Fahrrad. Und die Wahl viel auf ein Gravelbike.

Fotos Juni gesamt: 237

Juli – ReShots und Transformation

Anfang Juli 2022 besuchte mich Daniela erneut in Leipzig. Es galt ein paar zusätzliche Szenen für Ihren Kurs zu drehen. Neben dem Iso-Studio durfte auch mein Schlafzimmer als Location herhalten. Yuri und Lutz waren danach froh, ihr Reich alleine beanspruchen zu dürfen.

Da ich mir Anfang des Jahres ja Fitness ganz oben auf die Agenda geschrieben hatte, war im Juli die erste Bestandsaufnahme fällig. Und was soll ich sagen, nicht nur mir ist die kleine Transformation aufgefallen. Aber bei Minus 9kg sollte das auch schon so sein. Ich war nicht nur etwas stolz auf meine Disziplin, ich mochte auch die fast tägliche Workout-Routine. Die Resultate konnten sich auch langsam sehen lassen.

Selbst die leckeren Kuchen, Gerichte und Snacks bei unserem Firmen-Kickoff konnten mich nicht in Versuchung führen. Dafür durfte die Kamera mal wieder entstaubt und benutzt werden.

Fotos Juli gesamt: 605

August – Sommerfest

Im ersten Wochenende des Augusts ist traditionell das Sommerfest bei meinen lieben Eltern an der Ostsee. 2-3 Tage treffen sich dort im Garten tolle Musiker-Kollegen und jammen gemeinsam bis spät in die Nacht.

So konnte ich also nach langer Pause meine Konzert-Foto-Skills schärfen und viel wichtiger, endlich wieder ein paar Nächte im Buzzz verbringen. Tatsächlich eines meiner Vorsätze für 2022, die ich nicht so umgesetzt habe wie geplant. Dafür gab es aber Sport im Garten, die Milchstraße und ein Lagerfeuer.

Den Rest des Monats verbrachte ich, wie schon den Juli auch, im Park und beim Sport. Auch der urbane Dschungel zu Hause nahm langsam gestallt an und ich traute mich sogar an die Vermehrung meiner Pflanzen. Sowohl die sportlichen Ergebnisse als auch die Pflanzen-Kinder machten mich sehr happy.

Ein Business Shooting mit der halben Firma stand auch noch auf der Tagesordnung. So sind dann wenigstens ein paar Bilder mehr entstanden.

Fotos August gesamt: 1.655

September – Radeln, Radeln & HR-Kontor

Der September stand ganz im Zeichen des Sports. Nicht nur wurden so etwas wie Bauchmuskeln bei mir sichtbar (zum ersten mal in meinem Leben überhaupt), mich hatte auch das Radfieber gepackt. Um ehrlich zu sein, sollte Mitte Juli mein Gravelbike schon geliefert worden sein, aber ein bestimmter Radladen in Leipzig hat es einfach weiterverkauft. Mehr dazu in einem gesondertem Artikel.

Also blieb mir nichts anderes übrig, als Stadtradeln mit meinem 200 Euro Decathlon-City-Bike zu bestreiten. Am Ende sind bei mir tatsächlich 282 km zusammen gekommen. Da war ich schon ziemlich stolz auf mich.

Ende September war es dann endlich soweit. Nachdem Focus Bikes meine Bestellung storniert hatte, sprang Conway Bikes bzw. biker-boarder.de direkt in die Bresche und lieferte mir prompt mein gewünschtes Gravelbike. Da mich auf der Jungfernfahrt über mehrere Kilometer ein Bussard begleitet hat, taufte ich es kurzerhand (Buzzard) Hawk. Ab jetzt gibt es neben den Fotos auch die Kilometer-Statistik.

Damit meine Kamera auch etwas zu tun hatte, gab es den zweiten Teil des Firmen-Shootings auch noch. Außerdem war ich ganz stolz auf 200 Tage Meditation am Stück. Ich meditiere zwar schon einige Jahre, hatte aber immer mal wieder einen kleinen Bruch in der Kontinuität. Ende des Monats ging dann auch mein zweites Großprojekt mit HR-Kontor online. Schaut gerne mal vorbei ;).

Fotos September gesamt: 368 | Kilometer September gesamt: 311

Oktober – 100 Kilometer +

Im Oktober lebte ich nur auf dem Gravelbike. Jede freie Minute habe ich auf dem Rad verbracht und ärgerte mich umso mehr, dass mir Focus Bikes den Sommer so “verdorben” hatte. Glücklicherweise war der Oktober sehr sehr warm und ich konnte zum Teil 2-3 Mail die Woche auf Tour gehen.

Mit dem Radfahren kam auch meine Liebe zur Fotografie zurück. Da ich meine Touren meistens bei Sonnenaufgang gemacht hab, hatte ich natürlich das perfekte Licht. Zusammen mit den Herbstfarben eine absolute Traum-Kombination.

Zusätzlich habe ich noch Leipzig und Umgebung ganz anders wahrgenommen. Die Seenlandschaft im Süden sah von Tag zu Tag immer mehr aus wie Schweden und meine Touren wurden jedesmal länger. Binnen 10 Tagen pushte ich mich von 50km hoch zu den ersten 100km.

Ende des Monats hatte ich dann die wahnwitzige Idee einen Teil des Saaleradweges zu fahren und 120km in Angriff zu nehmen. Am Ende war ich ordentlich platt aber auch ziemlich glücklich. Da ging noch einiges mehr. Vor allem, da jetzt auch Danielas Sternenmamas-Kurse Online gegangen ist und ich nicht mehr jeden Samstag im Video-Schnitt saß.

Fotos Oktober gesamt: 264 | Kilometer Oktober gesamt: 541

November – Nebel und Frost

Auch im November ging es jede freie Minute aufs Rad. So langsam hatte ich auch mehr Bike-Equipment als Kamera-Equipment. Mit den sinkenden Temperaturen aber auch kein Wunder. Meine Zehen und Finger fingen schon arg an zu leiden. Trotz Winter-Radschuhen. Dafür wurde ich regelmäßig mit tollen Sonnenaufgängen belohnt.

Ein absolutes Highlight war allerdings meine morgendliche Runde durch den Nebel. An jeder Ecke gab es Motive und die Kälte schien fast vergessen. Diese Tour war magisch.

Mitte November kam dann aber der erste Frost und meine 123km Tour nach Zeitz musste ich leider vorzeitig abbrechen. Minusgrade waren dann doch nichts für meine Zehen und Hände.

Dafür gab es dann fleißig weiter Hanteltraining und Kuschel-Einheiten zu Hause. Damit ich wenigstens etwas im Fahrrad-Training blieb, habe ich mir auch einen Rollentrainer zugelegt. Yuri findet das Teil aber eher suspekt.

Fotos November gesamt: 366 | Kilometer November gesamt: 242

Dezember – Große Veränderung?

Nach einigen Turbulenzen auf der Arbeit, bastelten die Lieblings-Sandra und ich an einer schönen Weihnachtsfeier für die Kollegen. Am Ende sind einige tolle Büro-Challenges und natürlich noch mehr lustige Fotos dabei entstanden. Ich durfte sogar ein eigenes Bier-Logo kreieren :p.

Aber auch sportlich ging bei mir das Jahr nach lange nicht zu Ende. Neben einem Walkingpad für meinen Schreibtisch lockten mich die letzten Sonnenstrahlen des Jahres wieder aufs Fahrrad. Prompt hatte ich wieder das Grinsen im Gesicht und war glücklich.

Als dann die Eltern noch zu Weihnachten für eine Nacht vorbei kamen, freute das nicht nur die Katzen-Enkel.

Ende Dezember stand dann eine große und schwere Entscheidung an. Es lockte mich eine neue berufliche Herausforderung mit mehr Verantwortung und natürlich auch mehr Gehalt. Einziger Haken, ein Umzug wäre unausweichlich gewesen und wahrscheinlich auch viel mehr Arbeitsstunden als jetzt schon. Am Ende habe ich mich dagegen entschieden. Da ich aktuell doch recht zufrieden bin, wie es läuft.

Sonst gab es im Dezember nur noch den Rollentrainer und Lesen für mich. Tatsächlich hatte ich mein Ziel von 13 Büchern dieser Jahr mit insgesamt 14 sogar überboten. Ein weiterer Grund etwas stolz zu sein.

Fotos Dezember gesamt: 976 | Kilometer Dezember gesamt: 82

Ahoi 2023

Letztes Jahr plante ich noch mehr Nächte in Buzzz zu verbringen, den Fishermans-Trail zu laufen oder gar Großbritannien zu besuchen. Nichts von dem habe ich wirklich gemacht. Wie so oft kam alles anders als geplant. Anstatt zu reisen, habe ich an privaten Projekten gearbeitet. Anstatt zu wandern habe ich mit dem Radfahren angefangen. Anstatt mich mehr mit Buzzz zu beschäftigen, habe ich im Park gelesen. Alles Dinge, die mir unheimlich viel Spaß gemacht haben und mich körperlich und geistig sehr viel weiter gebracht haben.

Was steht also 2023 jetzt an? Um ehrlich zu sein, ich lasse mich etwas überraschen. Wenn alles klappt, gehen Kay und ich im Mai wieder auf ein kleines Abenteuer und im August nehme ich mir ganz fest vor, eine längerer Bikepacking-Tour zu machen. Als neues Leseziehl würde ich gerne die 20 Bücher knacken und auch persönliche Videos möchte ich gerne endlich produzieren. Der Rest? Who knows :). Lasst euch überraschen und folgt mir gerne für die Gravelstories auf Instagram, für meine Rad-Routen auf komoot und für die Lesenerds hier auf StoryGraph.

Fotos 2022 gesamt: 16.667 | Kilometer 2022 gesamt: 1.167

Ich bin sehr dankbar für 2022. Irgendwie habe ich das erste Mal ein wenig das Gefühl mich selbst besser verstanden zu haben. Ich habe mehr herausgefunden wer ich wirklich sein will, was ich brauche um glücklich zu sein. Außerdem bin ich auch sehr dankbar für Dich. Die Aufrufe von Ahoi sind dieses Jahr wirklich durch die Decke geschoßen. Vielen vielen Dank! Das motiviert doch sehr, hier weiter zu machen. Ich verspreche, es werden auch wieder mehr Artikel in 2023 veröffentlicht werden.

Ahoi & bis dahin euer Alex

Letztes Update am 30/12/2022 durch Alex

Teile es gern auf:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Email

Ich benutze auf dieser Seite Affiliate Links. Für Dich ändert sich dadurch nichts. Ich erhalte dadurch aber eine kleine Provision und kann das Magazin damit am Leben erhalten.
1.000 Dank dafür!

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ahoi Flaschenpost

Verpasse keinen Beitrag mehr und abonniere meinen Newsletter.

©-Kay Fochtmann-2-14

Dir gefällt vielleicht auch: